Digitaler Abschluss-Erfahrungsaustausch | 24. Juni 2021

Welchen Einflüssen der Arbeitswelt muss zukunftsfähiges BGM agil begegnen? Und wie können digitale Präventionsangebote hierbei unterstützen? In einem letzten digitalen Erfahrungsaustausch am 24. Juni 2021 diskutierte die AOK Niedersachsen hierzu mit den BGM-Verantwortlichen der teilnehmenden Projektunternehmen.

Die ASSMANN Büromöbel GmbH & Co. KG ist eines der beteiligten Projektunternehmen, das seine BGM-Strukturen gemeinsam mit der AOK Niedersachsen für die Zukunft rüstet und im Rahmen des digitalen Austauschs einen Einblick in ihre neuen Strukturen gab.

Zukunftsfähiges BGM – agil, fokussiert, digital
In den vergangenen Projektjahren konnten digitale Präventionsangebote gemeinsam mit den Projektunternehmen bedarfsorientiert geschaffen und weiterentwickelt werden. Die Unternehmen setzen sich mit der Möglichkeit auseinander, digitale Gesundheitsförderungsmaßnahmen in betriebliche Strukturen zu implementieren. Erfolgsfaktoren zeigten sich insbesondere darin, Präsenzangebote durch digitale Maßnahmen zu ergänzen und weiterzuentwickeln sowie digitale Analyseinstrumente zielgruppenorientiert einzusetzen. 

Unternehmen, die bereits digitale Formate nutzen, berichteten unter anderem von der Nutzung digitaler Yogakurse und Qualifizierungsangebote, von Apps und Ergonomievideos, des „Gesund führen“-Programms sowie digitaler Sport-Livestreams von Beschäftigten für Beschäftigte.

Den Teilnehmenden des Erfahrungsaustauschs wurden neue digitale Angebote der AOK Niedersachsen vorgestellt. Diese finden Sie im Arbeitgeberportal der AOK. 

Digitale Interventionen können das BGM unterstützen – auf die Gestaltung und Umsetzung kommt es an
Projektergebnisse zeigen, dass es sinnvoll ist, digitale Interventionen betriebsindividuell zu gestalten und Beratungs- und Qualifizierungsangebote zu digitalisieren. Die Einbindung digitaler Formate in betriebliche Strukturen und die Verknüpfung mit Präsenz- und Austauschangeboten sind dabei zentrale Erfolgsfaktoren. 

Einblicke in die Arbeit der Projektunternehmen
Praxiseinblicke zur „digitalen Unterstützung von betrieblichen Präventionsmaßnahmen“ lieferten die Dirk Rossmann GmbH im Bereich gesundheitsgerechter Führung und die Medizinische Hochschule Hannover mit der Videoreihe „Ergonomie in der Pflege“, die gemeinsam mit der AOK Niedersachsen entwickelt wurde. Einen weiteren Praxiseinblick bot die ASSMANN Büromöbel GmbH & Co. KG mit ihrem Beratungskonzept „Return to Office“.

Ausblick auf die zukünftige Zusammenarbeit 
Abschließend erfolgte ein Rückblick auf die vergangenen Jahre der Zusammenarbeit im Projekt. Es folgte ein gemeinsamer Blick in die Zukunft und der Unternehmensbereich BGM der AOK Niedersachsen wurde als zukünftiger kompetenter Ansprechpartner im BGM vorgestellt.