Erfahrungsaustausch der Projektunternehmen am 21. November 2018

Vernetzung und Austausch

Am 21. November 2018 kamen Vertreter der 21 Projektunternehmen erneut zu einem Erfahrungsaustausch im Rahmen des Innovationsprojekts „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0″ zusammen. Das Reha-Zentrum am Meer in Bad Zwischenahn stellte seine Räumlichkeiten zur Verfügung. „Ziel war, aufbauend auf den ersten Erfahrungsaustausch im April 2018, den Projektunternehmen die Möglichkeit zu bieten, in einen fokussierten Austausch zu aktuellen Arbeitsschwerpunkten aus der Praxis zu treten“, stellte Anouschka Gronau, Leitung des Innovationsprojekts, die Ausrichtung der Veranstaltung dar.

 

Schwerpunkt: Veränderungen und Umstrukturierung

Begrüßt wurde das Plenum von Dr. Norbert Hemken, Geschäftsführer und Kurdirektor des Reha-Zentrums am Meer sowie Projektleitung Anouschka Gronau. Anschließend wurden die Teilnehmer in Kleingruppen aktiv. Im Fokus stand der Austausch zu Veränderungen und Umstrukturierungen durch die Arbeitswelt 4.0. Diskutiert wurden aktuelle Themen, die die Verantwortlichen der Projektunternehmen für das Betriebliche Gesundheitsmanagement im Zuge von Veränderungsprozessen beschäftigen und vor Herausforderungen stellen. Anhand von Praxisbeispielen wurden Problemstellungen und Lösungsvorschläge besprochen. So profitierten die Teilnehmer von den Erfahrungen anderer. Als Ergebnis wurden Möglichkeiten und Erfahrungen zum Umgang mit den Herausforderungen festgehalten. Darüber hinaus wurden Themen und Fragestellungen erarbeitet, die im Rahmen der nächsten Erfahrungsaustausche in den Fokus rücken sollen.

„Der offene Austausch zu den Herausforderungen der Digitalisierung mit anderen Unternehmen ist für uns sehr gewinnbringend. Wir erhalten Impulse und lernen von Erfahrungen anderer Unternehmen. Denn die Problemstellungen, die sich durch die Digitalisierung zeigen, ähneln sich branchenunabhängig“, erläutert Dr. Hemken.

Neben dem persönlichen Erfahrungsaustausch der Teilnehmer wurden die „Experimentierräume“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vorgestellt. Die Plattform dient der Vernetzung und Inspiration von Unternehmen zur Gestaltung der Arbeitswelt 4.0. Dort werden Unternehmen vorgestellt, die sich bereits auf den Weg gemacht haben, neue Ideen und innovative Arbeitsweisen für die Arbeit von morgen zu erproben.

Das Reha-Zentrum am Meer gab einen Praxiseinblick in das eigene Betriebliche Gesundheitsmanagement und die Angebote der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Zum Abschluss der Veranstaltung erhielten die Teilnehmer mit einer Führung einen Einblick in die Räumlichkeiten des Gastgebers.

Die AOK Niedersachsen bedankt sich herzlich beim Reha-Zentrum am Meer für die Unterstützung und Ausrichtung des zweiten Erfahrungsaustausches im Rahmen des Innovationsprojekts „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0“.