„Ergonomie am Arbeitsplatz: Mein Schreibtisch“

Wer kennt es nicht? Nach geraumer Zeit am Büroarbeitsplatz lässt die Konzentration nach, Nacken- und Schulterverspannungen treten auf oder der untere Rücken macht sich schmerzhaft bemerkbar. Ergebnis des Innovationsprojekts „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0“  der AOK Niedersachsen ist: Trotz aller digitaler Hilfsmittel im Arbeitsalltag sind sowohl ergonomische Aspekte als auch Umgebungsfaktoren nach wie vor relevante Aspekte für eine gesunde Arbeitsgestaltung.

Für eine gesunde und ergonomische Einrichtung des Arbeitsplatzes, sei es im Büro oder im Home-Office*, ist nicht nur auf die korrekte Einstellung von Stuhl und Tisch zu achten. Ebenso spielen die geeignete Anordnung dieser im Raum sowie die ergonomische Nutzung von Arbeitsmitteln eine entscheidende Rolle für unser Wohlbefinden. Wer zudem der Empfehlung eines dynamischen Bewegungsverhaltens nachkommt, übernimmt Eigenverantwortung für die eigene Gesundheit und beugt arbeitsbedingten Muskel-Skelett-Beschwerden vor. Hierzu zählen unter anderem Kopf-, Nacken- und Schulterverspannungen sowie Rückenbeschwerden im Bereich der Brust- und Lendenwirbelsäule. Zur Prävention dieser Muskel-Skelett-Beschwerden ist die individuelle ergonomische Einstellung des Arbeitsplatzes und das gesundheitsförderliche Verhalten im Arbeitsalltag entscheidend.

Die Videoreihe „Ergonomie am Arbeitsplatz: Mein Schreibtisch“ der AOK Niedersachsen bietet die Möglichkeit, den eigenen Arbeitsplatz Schritt für Schritt ergonomisch einzustellen. Bewegungsübungen zur Dehnung, Mobilisation und Kräftigung bieten dynamische Unterstützung für einen gesunden Arbeitsalltag.

Kapitel 1: Warum Ergonomie am Arbeitsplatz so wichtig ist
Kapitel 2: Anordnung des Arbeitsplatzes im Raum und Umgang mit Umgebungsfaktoren
Kapitel 3: Ergonomische Einstellung von Stuhl und Tisch
Kapitel 4: Anordnung und Einstellung der Arbeitsgeräte am Schreibtisch
Kapitel 5: Arbeiten an einem Steh-Sitz-Arbeitsplatz. Was verändert sich? Wie verwende ich ihn?
Kapitel 6: Ausgleichsübungen zur Förderung der Beweglichkeit im Schulter-Nackenbereich
Kapitel 7: Ausgleichsübungen zur Dehnung
Kapitel 8: Ausgleichsübungen zur Entspannung ihrer Hände und Augen
Kapitel 9: Ausgleichsübungen zur Stärkung der Muskulatur


* Zur Vereinfachung wird hier keine Differenzierung zwischen verschiedenen Arten der Heimarbeit gemacht und der Begriff „Home-Office“ genutzt.

Das könnte Sie interessieren:


Sie möchten zu aktuellen Erkenntnissen aus dem Projekt auf dem Laufenden gehalten werden? Schreiben Sie eine Mail an projekt-viernull@nds.aok.de
 

Weiterführende Literatur

Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz (2017). Verordnung über Arbeitsstätten (Arbeitsstättenverordnung – ArbStättV). Abgerufen 30. März 2020, von http://www.gesetze-im-internet.de/arbst_ttv_2004/ArbStättV.pdf