Wissenschaftliche Begleitung

Das Innovationsprojekt „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0" wird vom Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) e.V. im Rahmen einer unabhängigen Studie wissenschaftlich begleitet. Ziel der Studie ist es:

  • Erkenntnisse über Anforderungen, Problemlagen und Gestaltungsmöglichkeiten einer sich zunehmend digitalisierenden Arbeitswelt (Arbeit 4.0) zu gewinnen
  • Gesundheitsbezogene Herausforderungen und Problemlagen der Arbeitswelt 4.0 zu identifizieren
  • Prozesse des Betrieblichen Gesundheitsmanagements hinsichtlich der spezifischen gesundheitlichen Herausforderungen der digitalisierten Arbeitswelt zu evaluieren

Die SOFI-Studie basiert auf vergleichenden Fallstudien in ausgewählten, vom digitalen Wandel betroffenen Tätigkeitsfeldern. Zunächst wird untersucht, wie neue Technologien und gewandelte Anforderungen die Arbeitssituation prägen. Außerdem wird überprüft, wie Betriebe die Arbeit gestalten und welche Auswirkung das auf die Gesundheit der Beschäftigten hat. Abschließend werden die Prozesse des Betrieblichen Gesundheitsmanagements analysiert und dadurch angestoßene Veränderungen bewertet.

In den Untersuchungsphasen kommen sowohl qualitative Forschungsmethoden, wie Beobachtungen oder Interviews, als auch quantitative Verfahren, beispielsweise Fragebögen, zum Einsatz.

Die Ergebnisse der Studie werden durch das SOFI veröffentlicht. Sie dienen der Weiterentwicklung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in der modernen Arbeitswelt.