Das Innovationsprojekt

Wie muss sich Betriebliches Gesundheitsmanagement weiterentwickeln?

Genau an dieser Fragestellung setzt die AOK Niedersachsen mit ihrem auf fünf Jahre angelegten Innovationsprojekt „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0" an, wofür im August 2017 der offizielle Startschuss fiel. Das Projekt stellt dabei den Beschäftigten und dessen Gesundheit in den Fokus. Grundlegend wird der Frage nachgegangen, wie sich Betriebliches Gesundheitsmanagement weiterentwickeln muss, um die Beschäftigtengesundheit auch zukünftig zu erhalten und zu fördern. Ebenso wird untersucht, wie für die Beschäftigten Chancen der neuen Arbeitswelt nutzbar und Risiken minimierbar sind.

 

Ziele des Projekts sind:

  • Die Wirkung der Arbeitswelt 4.0 auf die Gesundheit der Beschäftigten zu verstehen und die Gesundheit positiv zu beeinflussen
  • Die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen im digitalen Wandel zu stärken
  • Ein zukunftsfähiges Betriebliches Gesundheitsmanagement-Konzept zu gestalten

 

 

Arbeitswelt 4.0 in der Praxis erforschen

An dem Projekt sind 21 niedersächsische Unternehmen beteiligt. Das Soziologische Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) e.V. begleitet das Projekt der AOK Niedersachsen mit einer unabhängigen Studie.

Darüber hinaus wird das Projekt politisch und sozialpartnerschaftlich begleitet und unterstützt.

 

Hinweis: Eine Teilnahme an dem Projekt ist nicht mehr möglich. Sollten Sie Interesse an den Angeboten der AOK Niedersachsen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement oder in der Betrieblichen Gesundheitsförderung haben, kontaktieren Sie uns gern.